Ursachen von Schmerzen im Herzen: schwere Krankheiten und Beschwerden

Herzschmerzen sind ein Symptom, mit dem jeder Mensch in der einen oder anderen Lebensphase konfrontiert ist.

Aber nur in der Hälfte der Fälle sprechen wir von der pathologischen Läsion dieses Organs. Ansonsten sind die Ursachen des Schmerzsyndroms sehr unterschiedlich und reichen vom Kaffeemissbrauch bis hin zu den Erkrankungen der Atemwege oder des Verdauungssystems.

Die Ursache der Herzschmerzen muss auf jeden Fall geklärt werden. Manchmal kann es gefährliche Pathologien signalisieren, indem es sie identifiziert und heilt, ist es möglich, die gesundheitsgefährdenden Folgen zu verhindern.

Ursachen für Schmerzen im Herzen

Kardialgie kann ausnahmslos bei jedem Menschen und unter völlig anderen Umständen auftreten. Sie sprechen jedoch nicht immer über das Vorhandensein von Herzerkrankungen.

Bedingt kann die Ätiologie des Schmerzes in herz- und extrakardiale unterteilt werden. Herzkrankheit:

Herzkrankheit:

  • ischämische Erkrankung (Stenokardie, Arrhythmien, Myokardinfarkt, Postinfarkt-Kardiosklerose);
  • Myokarditis;
  • Endokarditis;
  • Perikarditis;
  • Myokardiopathie;
  • Myokarddystrophie;
  • sekundäre Läsionen vor dem Hintergrund von Diabetes, Urämie, Hyperthyreose;
  • Herzverletzung;
  • Tumoren.

Herzüberlastung:

  • mit Bluthochdruck;
  • irrationale körperliche Anstrengung;
  • Volumen mit Thyreotoxikose;
  • Druck bei portaler Hypertonie (z. B. bei Leberzirrhose).

Pathologien großer Gefäße:

  • Aortenaneurysma, einschließlich seiner Dissektion;
  • Koarktation der Aorta;
  • Lungenarterien-Thrombembolie.

Erkrankungen des Mediastinums:

  • Mediastinitis;
  • Neubildungen.

Beschädigung der Nervenstämme:

  • Interkostalneuralgie;
  • Herpes Zoster.

Erkrankungen des Magens und der Speiseröhre:

  • Ösophagitis;
  • GERD;
  • Fremdkörper der Speiseröhre;
  • Magengeschwür;
  • Tumoren;
  • Ösophagusstenose;
  • Mallory-Weiss-Syndrom;
  • Verätzungen der Speiseröhre und des Magens;
  • Magenblutung, Ulkusperforation.

Lungenerkrankungen:

  • Lungenentzündung;
  • Pleuritis;
  • Tuberkulose;
  • Silikose;
  • Tumoren der Lunge oder der großen Bronchien.

Knochenläsionen:

  • Rippenbrüche und Risse;
  • Schmerzen bei Bluttumoren.

Muskelschaden:

  • Strecken;
  • Myositis;
  • Rhabdomyom.

Brustpathologie:

  • Mastopathie (Gynäkomastie bei Männern);
  • Krebs;
  • gutartige Tumoren.

Giftwirkung verursacht durch:

  • Medikamente;
  • Alkohol;
  • Herzgifte;
  • Nikotin;
  • Drogen.

Bei einem Arztbesuch ist es äußerst wichtig, das Symptom des Patienten korrekt zu beschreiben, ohne ein einziges Detail zu verlieren. Dank einer detaillierten Vorgeschichte kann der Arzt nachvollziehen, in welche Richtung er sich weiterbewegen muss, um dem Patienten zu helfen, unangenehme Symptome zu beseitigen.

Ein weiteres Untersuchungs- und Behandlungsschema basiert auf Daten über:

  • Bedingungen des Auftretens von Kardialgie;
  • die Art des Schmerzsyndroms (stechend, schneidend, intensiv, stumpf usw.);
  • Dauer des Schmerzes;
  • Moment und Bedingungen der Beendigung der Beschwerden.

Erst nachdem eine Diagnose gestellt wurde, kann der Arzt eine Behandlung verschreiben, die nicht nur das Symptom selbst, sondern auch die Ursache seines Auftretens beseitigt. Wenn der Herzschmerz mit entzündlichen Läsionen des kontraktilen Organs verbunden ist, kann dem Patienten eine Antibiotikatherapie (mit einer bakteriellen Ätiologie der Krankheit) verschrieben werden. Im Falle der viralen Entstehung der Krankheit werden antivirale Medikamente verschrieben. Eine Selbstbehandlung ist nicht akzeptabel, da das therapeutische Schema strikt für jeden Patienten individuell entwickelt wird.

Scharfer Schmerz

Scharfe Schmerzen im Herzen weisen auf die Notwendigkeit einer sofortigen medizinischen Intervention hin. Solche Empfindungen können eines der Zeichen sein:

  1. Angina pectoris. Ein akuter Anfall geht mit starken Schmerzen im retrosternalen Raum, Zittern der Gliedmaßen und einem Zustand der Panik einher. Bei längerer Abwesenheit therapeutischer Maßnahmen können Thrombosen, Embolien oder Stenosen der Blutgefäße auftreten. In diesem Fall hilft Nitroglycerin, den Schmerz loszuwerden und die Aktivität des Herzens zu stabilisieren. Wenn innerhalb von 15 Minuten nach der Resorption der Pille keine Besserung eintritt, kann dies auf einen akuten Myokardinfarkt hinweisen.
  2. Herzinfarkt. Dieser Zustand kann nur im Krankenhaus gestoppt werden. Wenn ein Teil des Herzgewebes absterbt, besteht eine ernsthafte Gefahr für das Leben des Patienten. Eine Selbstbehandlung ist daher inakzeptabel! Der Schmerz ist in diesem Fall lang anhaltend, brennend, scharf und breitet sich auf den linken Arm und / oder das Schulterblatt aus. Es vergeht nicht bei Einnahme von Nitrodrugs, begleitet von Atemnot, Panik, starkem Zittern von Händen und Füßen. Oft tritt ein Herzinfarkt in Verbindung mit Herzrhythmusstörungen, Krämpfen und unwillkürlichem Urin auf. In einigen Fällen entwickelt sich die Krankheit ohne starke Schmerzen, aber ihre Schärfe bleibt gleich.
  3. Erkrankungen der Speiseröhre und des Magens. Ein scharfer Schmerz im Herzen kann das Ergebnis einer Perforation von Magengeschwüren sein, die im kardialen Teil des Verdauungsorgans lokalisiert sind. Infolgedessen hat die Person Schwimmfliegen vor den Augen, Schwindelanfälle und sogar Ohnmacht. Blutungen aus der Speiseröhre beim Mallory-Weiss-Syndrom treten mit häufigem Erbrechen auf. Sie können sich auch öffnen, wenn die Ösophagusvenen mit portaler Hypertonie erweitert sind, die sich vor dem Hintergrund einer Leberzirrhose entwickelt hat. Alle oben genannten Fälle sind äußerst gefährlich und erfordern einen obligatorischen medizinischen Eingriff.
  4. Lungenembolie. Ein Thrombus kann sich von Krampfadern in den Beinen oder Beckenorganen zur Lungenarterie bewegen. Je mehr Venen der Lungenarterie einer Thrombose unterzogen wurden, desto intensiver und intensiver waren die Schmerzen. In diesem Fall gibt es einen Husten mit Auswurf, der Blutverunreinigungen enthält. Andere Symptome sind Atemnot, Herzklopfen und Vorstehen der Nackenvenen. Die Thrombose großer Stämme führt zu Kollaps und Bewusstlosigkeit.
  5. Aortenaneurysma Dissektion. Die Krankheit betrifft häufig ältere Männer und kann das Ergebnis von anhaltender unbehandelter Hypertonie, ASB, Vaskulitis oder Aortenkoarktation sein. Am häufigsten wird die aufsteigende Aortenregion präpariert. Ein Längsriss der Gefäßauskleidung führt dazu, dass sich Blut zwischen den Aortenschichten ansammelt. Die Patienten klagen über starke Schmerzen im Bereich des Herzens, die auf das Schulterblatt geben können. Gleichzeitig beschleunigt sich die Atmung und nimmt dann ab. Der Puls an den Extremitäten ist anders, es gibt blaue Haut. Eine Person schwitzt stark, kann das Bewusstsein verlieren, seine körperliche Aktivität ist gestört. Ein Hämatom kann eine Hypoxie des Herzgewebes, Atemnot und eine heisere Stimme verursachen. Oft entsteht vor diesem Hintergrund ein Koma.

Druckschmerz

Diese Art von Schmerz spricht von einer Hypoxie des Herzmuskels. Dieses Symptom tritt bei fast allen Formen von IHD auf. Angina pectoris wird von einschnürenden Schmerzen im Herzen begleitet, die auf den linken Arm oder das Schulterblatt wirken. Es tritt plötzlich auf, vergeht aber selbständig, wenn sich eine Person in Ruhe befindet. Manchmal kann es notwendig sein, Nitroglycerin einzunehmen, um einen Angriff zu lindern.

Solche Schmerzen können einhergehen mit:

  • Fibrillation der Ventrikel oder Vorhöfe;
  • häufige Anfälle von Extrasystole;
  • paroxysmale Tachykardie;
  • Vorhofflimmern;
  • intrakardiale Blockade.

Sehr oft gehen solche Schmerzen mit der Angst des Patienten vor einem plötzlichen Tod einher. Manchmal zeigt der Patient anstelle von Schmerzen Kurzatmigkeit, was auf eine unzureichende Durchblutung hinweist.

Bei der Prinzmetal Angina Pectoris treten Quetschschmerzen im Bereich des Herzens oder der linken Subscapularis auf. Dies kann auftreten, wenn sich der Patient in einem Zustand vollständiger körperlicher Ruhe befindet, insbesondere morgens. Die Entwicklung eines Schmerzsyndroms ist mit einem Krampf der Koronararterien verbunden.

Stechender Schmerz

Wenn solche Schmerzen selten auftreten und nicht mit vegetativen Störungen einhergehen, ist dies nicht gefährlich. Dieses Symptom kann Folgendes begleiten:

  1. Neurozirkulatorische Dystonie. Die Krankheit ist durch eine Fehlanpassung der Arbeit des Gefäß- und Nervensystems gekennzeichnet, so dass die Blutgefäße bei einer bestimmten Belastung keine Zeit haben, sich zeitlich zu verengen oder auszudehnen.
  2. Extrasystolen, Tachykardie, Myokarditis. Bei solchen Erkrankungen treten selten stechende Schmerzen im Bereich des Herzens auf.
  3. Myositis, Muskelzerrung. Dies ist die häufigste Ursache für solche Schmerzen im Herzen.
  4. Interkostale Neuralgie. Es entsteht durch Unterkühlung oder Nervenklemmung.
  5. Herpes zoster. Dies ist eine Erkrankung der viralen Ätiologie, die durch das Herpesvirus 3 Typ Varicella-Zoster verursacht wird. Der pathologische Prozess beeinflusst die Nervenenden, so dass akute und sehr starke Schmerzen in jedem Bereich des Körpers, einschließlich der linken Brustseite, zu spüren sind.

Es ist wichtig, Herzschmerzen von Brustschmerzen zu unterscheiden, die mit Pleuritis, Lungenentzündung, Tuberkulose oder Krebs einhergehen. Natürlich ist es unmöglich, dies alleine zu tun, daher ist es besser, die Situation nicht zuzulassen, sondern qualifizierte medizinische Hilfe in Anspruch zu nehmen.

Schmerz im Herzen

Kardioneurose ist die Hauptursache für Herzschmerzen. Normalerweise gibt es keine organischen Veränderungen im Herzen oder in den Gefäßen, aber wenn sie auftreten, sind sie sehr gering. Neurotizismus kann auftreten durch:

  • Depressionen;
  • Angststörungen;
  • somatisierter depressiver Zustand.

Unzufriedenheit mit sich selbst und der Welt um uns herum führt oft zu schwachen Schmerzen in der Herzgegend. Patienten klagen über ein Druckgefühl, seufzend schwindendes Herz und allgemeine Sorge um ihren Zustand.

Die Besessenheit über das Vorhandensein einer Herzerkrankung bei solchen Patienten kann zu einem Zwangszustand werden, der ihn zwingt, wiederholt untersucht zu werden und sich mit verschiedenen Ärzten beraten zu lassen. Solche Handlungen verschlimmern die Situation weiter und die Anzeichen von Frustration beginnen viel heller zu erscheinen. Die Psychologen- und Gruppenpsychologietrainings können helfen, das bestehende Problem zu lösen.

Schmerzen im Herzen während tiefer Inspiration und Bewegung

Interkostalneuralgie ist die Hauptursache für Brustschmerzen in der Projektion des Herzens. Dieses Symptom kann zu jeder Tageszeit auftreten, aber am häufigsten stört es eine Person nachts. Der Nerv kann nach einer langen Unterkühlung abgekühlt oder eingeklemmt sein.

Zusätzlich zur Neuralgie können Brustschmerzen auftreten durch:

  • Osteochondrose;
  • erlitt Verletzungen;
  • Pathologien des bronchopulmonalen Systems.

Eine genaue Diagnose kann jedoch erst nach einer gründlichen Untersuchung gestellt werden. Bei vielen Patienten deuten diese Symptome auf Herzerkrankungen hin.

Wie kann man Herzschmerzen von anderen Brustschmerzen unterscheiden?

Da es eine Reihe von Gründen für das Auftreten von Schmerzen im Herzbereich gibt, ist es nicht immer möglich, die Krankheit, die den Ausbruch eines Symptoms verursacht hat, vom ersten Moment an zu bestimmen, ohne über Forschungsergebnisse zu verfügen. Es ist äußerst wichtig, den genauen Ort der Schmerzlokalisation zu beschreiben, um auf das Vorhandensein von damit verbundenen Symptomen hinzuweisen - Bestrahlung anderer Körperteile, autonome Störungen usw.

Wenn der Schmerz nach körperlicher Anstrengung, Essen oder Stress drängt, kann er 5 bis 20 Minuten dauern. Es neigt dazu, nach Beendigung der Exposition gegenüber dem Körper des provozierenden Faktors selbständig zu verschwinden. Manchmal müssen Sie Nitroglycerin einnehmen.

Welche Herzschmerzen erfordern eine Notfallversorgung?

Wenn im Bereich des Herzens ein brennender, drückender Schmerz auftritt, der auf die linke Hand und die Subscapularis wirkt, deren Intensität zunimmt und Nitroglycerin nicht hilft, sollten Sie sofort einen Arzt aufsuchen.

Solche unangenehmen Symptome wie Schwäche, übermäßiges Schwitzen, Schwindel, Panikattacken, niedriger Blutdruck und Ohnmacht erfordern besondere Aufmerksamkeit. Solche Beschwerden können auf einen Myokardinfarkt, PE oder einen spontanen Pneumothorax hinweisen.

Diese Situationen sind äußerst gefährlich, zögern Sie also nicht, einen Krankenwagen zu rufen.

Diagnose beim Arzt

Vorbereitende Maßnahmen - Anamnese und Auskultation - helfen zu verstehen, in welche Richtung sich der Spezialist bewegen sollte, um eine korrekte Diagnose zu stellen. Das übliche Untersuchungsschema in solchen Fällen basiert auf:

  • allgemeine Analyse von Urin und Blut;
  • biochemische Untersuchung von Blut auf Transaminasen, Kalium, Natrium, Troponin, Myoglobin, D-Dimer, Kreatinphosphokinase, Laktatdehydrogenase.

Dies ist nur das Anfangsstadium der Labordiagnose. Da sich neue Umstände ergeben, die für die Diagnose und Verschreibung der Behandlung wichtig sind, kann der Arzt viele andere Verfahren verschreiben.

Ebenso wichtig sind instrumentelle Diagnosemethoden:

  1. Röntgenaufnahme der Brust. Es wird durchgeführt, um pathologische Herde im Bereich der Lunge und der Bronchien, des Herzgewebes, der Größe des kontraktilen Organs und des Vorhandenseins von Luft (oder Flüssigkeitsansammlung) in der Pleurahöhle zu identifizieren. In einigen Fällen wird die Radiographie mit Kontrast vorgeschrieben. Es wird bei Verdacht auf Ösophagusblutung durchgeführt. Barium wird als Kontrastmittel verwendet.
  2. Elektrokardiogramm. Der Verdacht des Arztes, dass bei einem Patienten eine Herzrhythmusstörung vorliegt, muss bestätigt oder widerlegt werden. Dieses instrumentelle Verfahren hilft auch, Angina Pectoris zu identifizieren.
  3. Echocardioscopy oder EchoX. Diese Manipulation hilft, das Herz gründlich zu untersuchen, um festzustellen, wie es mit seinen Funktionen umgeht. Auf den erhaltenen Bildern notiert der Spezialist den Zustand von Perikard, Myokard, Aorta, Schnupfen (Klappen), Vorhöfen, Ventrikeln und anderen Teilen des Organs. Der ECHO-CS ermöglicht es zudem, den Druck in der Lungenarterie zu bestimmen, strukturelle Veränderungen nach einem Herzinfarkt zu erkennen und Tumorläsionen des Herzens zu erkennen.
  4. Holter EKG. Dies ist ein Gerät, das den ganzen Tag über alle Indikatoren des Kardiogramms des Patienten überwacht.

Die Ergebnisse können dazu führen, dass zusätzliche diagnostische Verfahren für den Patienten festgelegt werden müssen: SCT für Thromboembolien der Lungenarterien, Koronarangiographie, FEGDS.

Angesichts der Tatsache, dass die Ursachen des betreffenden Symptoms völlig unterschiedlich sein können, sollten Sie nicht versuchen, sie selbst herauszufinden. Solche Maßnahmen können schwerwiegende Folgen haben, ein Arztbesuch ist in diesem Fall unbedingt erforderlich!

Sehen Sie sich das Video an: 10 Warnzeichen, dass dein Herz nicht richtig funktioniert (Februar 2020).

Loading...

Lassen Sie Ihren Kommentar