Sinusitis - Symptome und Behandlung zu Hause

Sinusitis ist eine Art von Sinusitis, die durch eine Entzündung der Kieferhöhle gekennzeichnet ist. Es ist eine akute oder chronische Entzündung der Kieferhöhle. Der Name der Krankheit leitet sich vom Namen der Nasennebenhöhle ab, deren Niederlage die Krankheit verursacht. Der Entzündungsprozess betrifft eine oder beide Kieferhöhlen, die sich in der Nase, um die Augen, hinter den Wangen und der Stirn befinden.

Umfassende Behandlung von Sinusitis ohne Punktion zu Hause

Im menschlichen Körper hat die Nase eine äußerst wichtige Funktion: Sie erwärmt, reinigt und befeuchtet die Luft, die in die Lunge gelangt, und schützt sie vor Unterkühlung und dem Eindringen verschiedener Arten von Infektionen. Die Luft, die durch die Nasenhöhle gelangt ist, ist mit Stickoxiden gesättigt, die wiederum das Blut mit Sauerstoff sättigen.

Was tun bei einem Druck von 90 bis 60 und ist es gefährlich?

Wenn der Druck niedriger als 100 bis 60 wird, nennen Ärzte diesen Zustand Hypotonie. Im Alter von 20 bis 40 Jahren wird dieser Zustand bei 5 bis 7% der Menschen unabhängig von ihrem Geschlecht beobachtet, und bei schwangeren Frauen beträgt der Prozentsatz 12 Jahre. Ist er gefährlich? Experten sagen, dass für viele Menschen aus dieser Kategorie der Druck von 90 bis 60 keine gefährliche Pathologie sein sollte.

Krampfadern des Beckens - Symptome und Behandlung bei Frauen

Krampfadern des Beckens bei Frauen werden durch ein Phänomen wie die erneute Injektion von Blut durch die Eierstockvene hervorgerufen, das vor dem Hintergrund des Zusammendrückens von Blutgefäßen auftritt. Auslöser für die Entwicklung der Krankheit ist die Schwangerschaft, nämlich die in dieser Zeit beobachteten hormonellen Veränderungen und der zunehmende Druck der Gebärmutter auf die Beckengefäße.